Français  Deutsch

Agenda Mediathek Wallis

Was?
Wer?

Carole Roussopoulos. Mit Video die Welt verändern.

Die Videofilmemacherin war eine Zeitzeugin der 1970er-Jahre, eine Pionierin der Videotechnik wie auch, mithilfe des Mediums Films, eine Aktivistin für Menschenrechte.
Anfangsdatum 12.04.2018
Enddatum 28.10.2018
Zeit von 00:00 bis 00:00
Adresse Av. de la Gare 15, 1920 Martigny
Ort
Document lié
Im Rahmen unseres Zyklus 40 ans de la Médiathèque Valais - St-Maurice
Art der Veranstaltung Ausstellung
Zielpublikum Alle
Organisator Mediathek Wallis - Martinach / Martigny
Domaines Kunst, Kultur
Kontakt  
  
  

Carole Roussopoulos verbrachte ihre Kindheit in Sitten und liess sich 1967 in Paris nieder. Zwei Jahre später kaufte sie auf Anraten von Jean Genet eine der ersten tragbaren Videokameras, das Modell «Portapack» von Sony. Mit Paul Roussopoulos gründete sie «Vidéo Out», das erste Videoaktivistenkollektiv, und gab fortan den Stimmlosen, Unterdrückten und Ausgeschlossenen eine Stimme und ein Gesicht. Zu ihren bekanntesten Produktionen gehören Debout! Une histoire du mouvement de libération des femmes (1999), Scum Manifesto (1976) sowie Cinquantenaire du deuxième sexe, 1949-1999 (2001).

Carole Roussopoulos überliess ihre Videoarchive und die dazugehörige Dokumentation 2007 in der Mediathek Wallis - Martinach. Im Jahr 2009, kurz nach Carole Roussopoulosʼ Tod, begann die Mediathek ein Projekt zur Rettung und Aufwertung der audiovisuellen Archive der Videofilmerin. Dies wurde durch den Verein MEMORIAV (Dachorganisation für die Rettung der audiovisuellen Erinnerung der Schweiz) unterstützt. Der Bestand Carole Roussopoulos wurde geschaffen. Die Dokumente wurden erschlossen, inventarisiert, katalogisiert und in die audiovisuellen Kulturgütersammlungen der Mediathek Wallis - Martinach integriert. Seit 2013 ist der Grossteil des Bestands digitalisiert und über den Online-Katalog der audiovisuellen Archive öffentlich zugänglich.

 

Rahmenprogramm zur Ausstellung: Führungen, Filmvorführungen, Events,
Spezialabende

 

  • Führungen mit den Schauspielern Pauline Epiney und Fred Mudry (Ensemble Gaspard) finden an folgenden Tagen statt: 26. April, 24. Mai, 28. Juni, 12. Juli, 13. September und 4. Oktober 2018, 19.00 Uhr.
  • Ne restez pas sans voix, zwei unabhängige Sessionen des Gesangsimprovisationszirkels (circle song) unter der Leitung von Pauline Lugon sind vorgesehen: 20. April und 28. September 2018, 19.00 Uhr.
  • Du sexe, pour changer le monde! Ein aussergewöhnlicher Vortrag von Professor André Langaney, Biologe und Populationsgentiker, der dem Aufkommen der Geschlechterdifferenzierung in der Geschichte der Menschheit auf den Grund geht, 24. Mai 2018, 20.00 Uhr.
  • Eine Filmvorführung in Partnerschaft mit Valais Films: 31. August 2018, 19.00 Uhr.
  • Während der Ausstellung wird das Tanzensemble 23multipliants in der Mediathek Wallis–Martinach punktuell auftreten und Auszüge aus seinem nächsten kollektiven Originalprogramm zeigen.
  • Während der Ausstellung widmet der Filmzyklus Mémoire en images sein Programm Frauenporträts im Zusammenhang mit Thematiken, die Carole Roussopoulos am Herzen lagen.

 
Eintritt für alle Veranstaltungen: CHF 7.–

Anmeldung (empfohlen) und Auskunft: www.mediathek.ch

 

Kontakt::
Den Inhalt dieser Seite drucken Empfehlen Sie diese Website einem Freund Diese Seite im PDF-Format herunterladen
Mo Di Mi Do Fr Sa So
26 27 28 29 30 01 02
03 04 05 06 07 08 09
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 01 02 03 04 05 06
Mo Di Mi Do Fr Sa So
31 01 02 03 04 05 06
07 08 09 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 01 02 03
Über uns
© 2013 Médiathèque Valais – Powered by / boomerang